Ayurveda & Yoga

Wieso Ayurveda?

Ayurveda ist das Wissen vom Leben. Es ist ein natürliches, ganzheitliches, traditionelles und zeitgemäßes Naturheilsystem, das Mensch, Natur und Kosmos als Einheit begreift und alle Bereiche des Lebens umfasst: Körper, Geist und Seele. Ayurveda birgt das Wissen für ein gesundes, glückliches und langes Leben im Gleichgewicht und in Harmonie mit uns selber und der Natur.

 

Ayurveda betrachtet und behandelt immer den ganzen Menschen mit seiner unverwechselbaren individuellen körperlichen Konstitution. 
Eine zentrale Rolle spielen die drei Grundenergien oder Wirkprinzipien, die Doshas (Vata, Pitta, Kapha), die sich aus den fünf Elementen Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum bilden.

Die Doshas bestimmen Konstitution, Körperbau, Persönlichkeit, Eigenheiten und Talente, sie regeln alle Körperfunktionen von der Zellebene bis zur Ausscheidung.


Alle äußeren und inneren Einflüsse wie Emotionen, Nahrung, Wetter, Bewegung, Jahreszeiten, Tageszeiten und Sinnesreize wirken sich auf das Gleichgewicht der Doshas aus. Sind die Doshas im Ungleichgewicht, führt dies zu körperlichem und emotionalem Unwohlsein und schafft einen Nährboden, auf dem sich Krankheit entwickeln kann. Sind die Doshas dagegen in Balance, sind wir vollkommen gesund, glücklich und ausgeglichen, voll in unserer Kraft und leuchten von innen. 

Ich biete dir eine typgerechte ayurvedische Ernährungs- und Gesundheitsberatung.
Dieses Programm ist ideal für dich, 
wenn du den Ayurveda kennenlernen und 
wenn du präventiv deine Gesundheit und dein Immunsystem stärken möchtest.

Samadosah samagnis ca samadhatumalakriyah

Prasannatmendriyamanah svastha ityabhidiyate. 

Sushruta Samhita

Der Mensch erfreut sich perfekter Gesundheit, dessen Doshas im Gleichgewicht, dessen Agni gut, dessen Dhatus und Malas normal funktionieren und dessen Seele, Sinne und Geist klar, ruhig und ausgeglichen sind.

Schon eine kurze Yoga- oder Meditationseinheit am Tag soll die kognitiven Fähigkeiten und die Konzentration steigern. Yoga soll positiv auf das Herz-Kreislauf-System wirken und den Blutdruck senken. Es soll ausgleichend auf das Hormonsystem wirken und die Schlafqualität verbessern.

Ich biete dir Yoga Einzelkurse vor Ort und online. 
Ab November unterrichte ich einen Ashtanga Mysore-Kurs in Koblenz.

Wieso Yoga?

„Jeder Mensch kann Yoga üben – solange er atmen kann.“ Krishnamacharya

Yoga ist spirituelle Praxis, Philosophie und Lebenseinstellung. Es ist ein ganzheitlicher Übungsweg zu mehr Harmonie und Selbsterkenntnis. Das regelmäßige Üben von Asanas, Pranayama und Meditation hat viele gesundheitliche Vorteile, die in medizinischen Studien nachgewiesen wurden: 

Yoga kann das Immunsystem und die Selbstheilung stärken sowie Stress- und Angstzustände verringern. Es soll positiv bei depressiven Verstimmungen und Burnout wirken und chronische Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und Migräne sowie Arthrose und rheumatoide Arthritis verbessern.

Ashtanga

Ashtanga Yoga ist ein dynamischer Yogastil, der auf festen Übungsabfolgen und Serien beruht. Als Gründer gilt Sri K. Patthabi Jois. Geübt wird fließend, im Rhythmus der Atmung, so dass sich ein Zusammenspiel ergibt aus Atem und Asana, Anspannung und Entspannung, Stabilität und Leichtigkeit. Die Einheit aus Bandha, Vinyasa und Drishti – Tristana genannt – führt von der äußerlichen, kraftvollen Körperarbeit nach Innen. Unter der Oberfläche verbirgt sich die spirituelle Praxis. Es ist Meditation in Bewegung. Ashtanga Yoga Innovation (AYInnovation®) ist eine von

Dr. Ronald Steiner entwickelte
Methode, die die traditionelle Übungsfolge des Ashtanga Yoga mit heutigen Erkenntnissen aus der Sportwissenschaft, Medizin und Bewegungslehre verbindet. Durch Modifikationen der Asanas und effektive therapeutische Sequenzen kann jeder Mensch Ashtanga Yoga erlernen und sicher praktizieren – unabhängig von Alter, Beweglichkeit oder körperlichen Einschränkungen. Die Yogapraxis wird den persönlichen Voraussetzungen und Bedürfnissen des Einzelnen angepasst, sie kann dadurch kraftvoll und athletisch sowie therapeutisch und präventiv sein.

"Yoga kann mit der Übung der Asanas nicht nur ein effektives Muskeltraining sein, sondern mit seinen drei Bestandteilen auf alle körperlich-geistigen Systeme positiv einwirken.
Deutsches Ärzteblatt 01/2014

Yin Yoga

Eine gute Ergänzung zum dynamischen Ashtanga ist Yin Yoga, eine äußerst stille und ruhige Yogaform. Yin ist ein Begriff aus der chinesischen Philosophie. Yin und Yang bezeichnen einander entgegengesetzte und sich gleichzeitig ergänzende Kräfte. Yin ist passiv, ruhig, kühlend, still und heilsam. Yang dagegen ist aktiv, verändert und bewegt.  
Im Yin Yoga werden die Positionen hauptsächlich im Liegen mit unterstützenden Hilfsmitteln eingenommen und lange gehalten
(3 bis 5 Minuten). In der Position darfst du loslassen und einfach mal nichts tun. Ziel ist es, durch die Schwerkraft die tiefen

Körperschichten und Fasziengewebe zu erreichen. Neben der Dehnung und Stimulierung des Gewebes wird das parasympathische Nervensystem angesprochen, das für Entspannung und Ruhe zuständig ist. Die Phasen der Ruhe und Stille sind wichtig, damit unsere Selbstheilungskräfte aktiviert und Stresssymptome reduziert werden können. Yin Yoga kann auch den Schlaf verbessern. 
Yin Yoga kann von jedem Menschen in jeder Lebenslage praktiziert werden und  empfiehlt sich als Ausgleich zu einem stressigen Alltag, zu aktiven Sportarten oder einfach nur als wertvolle Auszeit um neue Kraft und Energie zu tanken.

Ayurveda-Yogatherapie

 

Susanne Striebel